W4Racing - Motorsport der Extraklasse


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Alberndorf

Berichte 2013

STAATSMEISTERTITEL FÜR EBNER UND PREISER


Das vorletzte Rennen der Saison führte die Fahrer nach Alberndorf, Oberösterreich.
Nach diesem Wochenende stehen bereits zwei fixe Staatsmeister fest: Nämlich Daniel Ebner in der Tourenwagen Allradklasse und Manfred Preiser bei den Buggies bis 1600ccm.
Herzlichen Glückwunsch euch beiden!

Auch diesen Sonntag war wieder einmal fahrerisches Können gefragt. Der enge Kurs machte ein Überholen fast unmöglich, außerdem war es sehr kurvenreich mit vielen Unebenheiten.
Seitens des W4 Racing Teams gab es viele technische Probleme und Ausfälle.
Trotzdem konnten wir noch einen Sieg und vier Stockerlplätze holen.

Robert Klein (Tourenwagen bis 1600ccm) hatte bereits im freien Training am Samstag einen Halbachsbruch, welchen er vorerst provisorisch beheben konnte. Dadurch konnte er am Sonntag nicht mit voller Leistung fahren. Am Ende holte er schließlich Platz sieben.

Auch Lukas Filip bei den Tourenwagen bis 2000ccm hatte mit seinem Fahrzeug dasselbe Problem. Zum Glück konnte der Schaden behoben werden und er landete auf Rang fünf.
Christian Hahn hatte dieses Wochenende ebenfalls technische Probleme und Ausfälle zu verzeichnen. Nach einem spannenden Finale wurde er Vierter.

In der Tourenwagenklasse bis 4000ccm fuhr Markus Ebner ein gutes Rennen. Er kämpfte sich im Vorlauf bis auf Platz drei nach vor. Auch im Semifinale schaute es ganz nach einem dritten Platz aus, doch kurz vor der Ziellinie fing sein Audi A3 Feuer und der Tag war gelaufen.

Daniel Ebner darf sich nach diesen Rennen endlich als Staatsmeister feiern lassen.
Dafür hatte er es diesen Rennsonntag nicht allzu schwer, denn seine Mitstreiter in der Tourenwagen Allradklasse kamen erst gar nicht oder meldeten sich vom Rennen ab.
Daher fuhr der Einzelkämpfer bei den Tourenwagen bis 4000ccm mit, wo er sich vom letzten Startplatz bis nach vor zu Walter Marcher kämpfte.

Auch bei den Buggies Motorrad 1400/PKW 1600ccm gibt es seit gestern einen neuen Staatsmeister. Manfred Preiser konnte sich mit einem zweiten Platz genug Vorsprung verschaffen und holt sich somit seinen zweitenTitel.
Er verpasste diesmal nur knapp einen Sieg. Nachdem er im Semifinale ausgeschieden ist, musst er im Finale als Letzter starten. Trotzdem kämpfte er bis zum Schluss und wurde hervorragender Zweiter.
Reinhard Müllner kann dieses Wochenende durchaus zufrieden sein. Von Platz fünf im Vorlauf schaffte er es im Semifinale auf Platz drei und wurde nach einem tollen Finale Dritter.

Bei den Buggies bis 4000ccm fuhr Daniel Fröschl ein konstantes Rennen. Er schaffte als fast Einziger ein ausfallfreies Rennen und darf sich über Platz sechs freuen.
Dieses Wochenende durfte Emanuel Fröschl wieder Rennerfahrungen sammeln. Er fuhr ein gutes Rennen und verbesserte sich im Laufe des Tages zwei Plätze nach vor, nämlich von Platz sieben auf Platz fünf.

Müllner Ewald (Buggy Allrad bis 1600ccm) hatte diesen Sonntag leider mit technischen Schwierigkeiten zu kämpfen und konnte somit nicht vollgas geben.
Durch einen Ausfall von Mario Gradwohl wurde er doch noch Dritter.

Bei den Buggies Allrad bis 4000ccm sorgte Christian Huber für spannende Zweikämpfte. Da aber ein Überholen auf dieser Strecke kaum möglich war, landete er im Vorlauf und Semifinale hinter Klaus Trondl auf Platz zwei. Im Finale wurde er schließlich Dritter.




"Heute ist "

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü