W4Racing - Motorsport der Extraklasse


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Bericht Fuglau12010

Berichte 2010

Toller Saisonstart für Preiser

Diese Woche legten unsere Fahrer noch einige Nachtschichten ein um die Fahrzeuge für das Rennen am Wochenende fit zu bekommen, ob das noch Motoreinbauten optische Kleinigkeiten oder Technisches war, es hielt sie nichts auf!
Am Samstag die Anreise, das Adrennalin lag in der Luft die Rennstrecke zum Greifen nah. Doch vorerst noch die Abnahme. Erst wenn diese geschafft ist gehts ans eingemachte.
Nach der langen Winterpause gehts endlich los!
Dann das Training die Fahrzeuge an den Start. Alle mühen waren vergessen.
Der erste Tag geschafft.
Am Sonntag früh aufstehen, Sachen packen und los.
Tolles Wetter viele Fans und viele Zuschauer geben zusätzlich Ansporn!
Dann ist es so weit, die lange Wartezeit die Mühen haben sich gelohnt.
Der Vorlauf, dann das Semifinale und dann das große Finale.
Den ganzen Tag gab es Tolle Läufe spektakuläre Mannöver die eine oder andere Überraschung, Reparaturen und leider auch viele Ausfälle für die Gemeinschaft des W4 Racings.
Fröschl Daniel Motorprobleme am Sa.!
Gruber Franz Getriebeschaden.
Müllner Ewald, Mayerhofer Gerhard, Fröschl Daniel und Lang Franz Motorprobleme.
Preiser Manfred zeigte bei seinem 2ten Staatsmeisterschaftslauf wieder vollen Einsatz und fuhr mit seinem Buggy den dritten Platz ein.
Er freute sich extrem darüber und strahlte übers ganze Gesicht.
Der Dritte Platz wurde natürlich ausreichend gefeiert!
Mühlbacher Matthias fuhr in der Tourenwagenklasse bis 2 Liter und brachte sich und sein sein Renngerät auf den 9ten Platz.
Dornhackl Robert holte sich durch den Ausfall im Finale auch keine Punkte.
Am nächsten Rennen am 15-16.05 in Hollabrunn werden wir wieder motiviert an den Start gehen und in einer grösseren Anzahl an Fahrern auftreten.
Wir danken all unseren Bekannten und Verwandten für die Hilfe und Geduld bisher und in Zukunft.
Durch den Zusammenhalt der Gemeinschaft erleichtert es Rückschritte zu verkraften bzw. Siege od Platzierungen zu genießen.
Wir hoffen wir sehen uns beim nächsten Rennen.









"Heute ist "

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü