W4Racing - Motorsport der Extraklasse


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Bericht Fuglau 2 10

Berichte 2010

4ter Lauf der Österreichischen Staatsmeisterschaft in Fuglau


Am 17. 07.2010 war es für die Fahrer der Österreichischen Staatsmeisterschaft im Autocross wieder so weit sich in Fuglau zum 4ten Rennen einzufinden.
Trotz Unwetterwarnungen setzte sich auch das W4 Racing Team in Bewegung und trat mit 10 Mann an!

Am Samstag bei der Abnahme ging alles nach mehrmaligen überprüfens glatt!
Die Lautstärke war ein wichtiges Kriterium neben der Sicherheit!
Zum freien Training hin sah es aus als würde das Wettter umschlagen, aber wir wurden zum Glück verschohnt!

Am Sonntag früh raus und hoffen, dass die Nacht nichts schlimmes über die Rennstrecke hat kommen lassen.
Ganz so wie gewünscht war es nicht, es standen Wasserpfützen bzw überall Schlamm!
Aber wenigstens das Wetter schien zu halten!
Nach der Fahrerbesprechung, und dem Zeittraining war die Strecke schon wieder gut befahrbar.

Zum ersten Vorlauf ging es dann voller Erwartung für unsere Fahrer.
Doch das große Starterfeld brachte viele gute Gegner an den Start und somit konnten wir in nicht allen Klassen beste Platzierungen erreichen!

Aber wir hatten ja noch einige Runden um uns zu verbessern!
Im Finale war es dann so weit. Die Letzten 8 Runden bis zum Ziel!
Nochmals größte konzentration und Siegeswille an den Tag bringen!
Alle Strapatz der letzten Stunden vergessen und sich konzentrieren.
Los gehts.

Gruber Franz legte einen tollen Start hin, zeigte gute Leistung aber dann verlor sein Renngerät an Power und er erreichte mit Platz 8 das Ziel. Alexander Denk schied in der 1600Klasse aus!
In der 2000er Klasse schied
Hahn Christian ebenfalls aus!
Für neueinsteiger
Ebner Daniel TW Allrad
lief es den ganzen Tag nicht so gut!
Am Anfang überschätzte er sich und fuhr seinen Audi S4 gegen einen Erdwall, dann hatte er Motorprobleme, aber im Finale konnte er von hinten bis auf den tollen 4ten Platz vorrücken worüber er sich sehr freute!

Alle Erwartungen lagen auf dem in Führung liegenden
Manfred Preiser Buggy Motorrad der zum Wiederholten male beste Leistung zeigte und uns mit einem 1ten Platz begeisterte! Er war total begeistert.
Im dicht dahinter liegendem Starterfeld fuhr
Reinhard Müllner ein ausgezeichnetes Rennen, er schaffte es aber leider nicht auf das Treppchen vorzurücken und kam somit als toller 4ter ins Ziel!

In der Buggy 2Liter kämpften
Mayerhofer Gerhard und Huber Friedrich ums Podest, Runde um Runde ein heisser 2Kampf den schließlich Mayerhofer Gerhard für sich entschied Platz 3, Huber durch Technisches gebrechen das aus. Fröschl Daniel leider auch Technisches KO.

In der Buggy Allrad die zusammengelegt wurde, guter Start
Ewald Müllner dann großes Gedrängel in der ersten Kurve, einige Dreher , darunter auch er! Fuhr dann von hinten weg und holte sich noch Platz 3.

Danke an alle Familienmitglieder, Freunde und Sponsoren für die tatkräftige Hilfe!



"Heute ist "

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü