W4Racing - Motorsport der Extraklasse


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Bericht Hollabrunn 1 2010

Berichte 2010

2ter Staatsmeisterschatslauf in Hollabrunn

Da das Wetter , wie man weis, momentan ja nicht das Beste ist, und wir unseren Sport ja im Freien ausüben, wurde der Termin im voraus auf das Pfingstwochenende verschoben!
Alles andere aber wie gehabt.
Am Sa. die Anreise, Anmelden, Platz belegen, das Fahrzeug für die Technische Abnahme vorbereiten und los gehts zum freien Training.
Wenn das alles überstanden ist werden die Geräte für die Nacht vorbereitet und die Fahrer erwarten gespannt den nächsten Tag.

Am So. das Fahrzeug aus der Nachtruhe holen, und das Wetter beobachten!
Erstmals aufatmen, das Wetter ist schön und die Strecke in einem guten Zustand.
Jetzt nur noch die Fahrerbesprechung und dann geht's los.

Das Zeittraining wird absolviert, für den W4 gehen diesmal 8 Fahrer an den Start.
Gruber Franz TW 1600ccm
Lang Franz TW 1600ccm
Denk Alexander TW 1600ccm
Hahn Christian TW 2000ccm
Preiser Manfred Buggy 1600ccm
Mayerhofer Gerhard Buggy 2000ccm
Müllner Ewald Buggy Allrad bis 1600ccm
Grün Wolfgang Buggy Allrad bis 5000ccm

Alle durchgekommen!
Jetzt geht's ans Eingemachte. Alle Läufe so gut wie möglich absolvieren um im Finale den bestmöglichen Startplatz zu haben. Denn seit heuer gibt's nur Punkte im letzten Lauf.
Vorlauf. Das Wetter hält, obwohl sich schon Wolken bilden.
Aber auch diesmal traf es den W4!
Das aus für
Gruber Franz, Lang Franz und Müllner Ewald.
Im Semifinale zeigten die Übrigen bei schlechtesten Wetterbedingungen gute bis sehr gute Leistung.
Obwohl das Wasser und der Schmutz aus allen Seiten auf die Fahrer einwirkte verging Ihnen nicht die gute Laune.
Kurzfristig strahlender Sonnenschein und das Finale im Blick.
TW 2000ccm die Strecke stand wieder unter Wasser, für
Goggi das Aus auf der Böschung, aber Denk fuhr sein 1tes Rennen ins Ziel.
Preiser überraschte bei seinem erst dritten Lauf insgesammt wieder mal, legte einen tollen Start hin und war erstmal erster. Doch in einer Kurve der Schreck, ein Dreher!
Puh, was ist los? Wo bleibt er? Führungswechsel, Preiser 2ter und mit diesem Platz überfuhr er auch die Ziellinie!
Buggy 2000ccm noch immer schwierige Verhältnisse für alle.
Mayerhofer fuhr sein Buggy als 6ter ins Ziel!
Buggy Allrad bis 5000ccm
Grün und sein Renngerät wurden 4ter.

Der W4 gratuliert seinen Fahren und hofft das nicht all zuviel zum Reparieren ist!



"Heute ist "

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü