W4Racing - Motorsport der Extraklasse


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Bericht Voitsberg

Berichte 2010

3ter Staatsmeisterschaftslauf in Voitsberg / Stmk.


Am 27. 06. 2010 war es wieder so weit! Der 3te Staatsmeisterschaftslauf in Voitsberg stand vor der Tür!
Durch schlechte Witterung um 1 Woche verschoben, aber dafür mit herrlichstem Wetter belohnt! Gefühlte 30 Grad am Samstag doch in der Nacht Saukalt!
Warum ich das weis? Da wir bis um 03.40 Uhr noch schnell einen nachgelieferten Motor in das Buggy von
Preiser Manfred einbauten! Dann um 07.00 Uhr wieder Tagwache!
Schnell Morgentoilette und dann wieder ums Renngerät kümmern!
Das schöne an dem ganzen ist die Tolleranz der anderen, und die Gemeinschaft, denn wo Not am Mann ist wird geholfen! Egal ob Müde oder nicht ob Fahrer oder Mechaniker ob Zuseher oder Freund! Wenn einer was braucht dann hilft jeder!

Am Morgen schon mal die Kontrolle der Umweltbehörde. Doch natürlich schauen wir auf jegliche unverantwortlichen Dinge und beseitigen sie!

Freies Traing beginnt um 09.45 danach die Fahrerbesprechung die einige Zeit in anspruch nimmt und die Fahrer noch nervöser macht!
Aber dann gehts los mit dem Zeittraining!
Auf das haben sich schon alle gefreut, auf jeden fall
Manfred Preiser der ja wie gesagt mit Hilfe seiner Kollegen noch schnell nen Motor nachkommen hat lassen , der um 00.30 ankam und noch eingebaut wurde.
Dieser wurde rechtzeitig fertig und das Zeittraining war schon ein kleiner Erfolg für ihn.
Zeittraining absolviert, und dann die Mittagspause!
Nochmal Zeit um den Bolliden zu Checken. Alles Klar!!

Der erste Vorlauf. Leider erwischte es wieder einige vom W4- Racing Team. Leider Ausfall. Doch andere hatten weniger Pech und für diese hies es weiter Vollgas geben und für unsere treuen Fans Punkte sammeln und tolle Läufe zeigen!

Für
Franz Lang begann vorerst alles ganz normal. Freies Training gefahren, dann zum Tankstopp, anschließend vorbereiten zum Zeittraining. Dieses jedoch musste nach bereits 3 Runden abgebrochen werden, da der Motor überhitzte und ein nicht ganz erfreuliches Geräusch von sich gab. Somit war dieses Rennen für ihn leider bereits in der Anfangsphase zu Ende.

Gruber Franz zeigte was in ihm steckt und fuhr vom letzten Startplatz in die erste Reihe auf Platz 3..
Denk Alexander blieb als Letzter im Rennen.

Mühlbacher Matthias nahm Platz 4 ein.

Preiser holte sich auch Platz 4.

Sowie
Mayerhofer Gerhard und dahinter Fröschl Daniel.

Im Semifinale Ähnliches Bild. Alle gut dabei.

Danach wurde die Strecke noch mal auf bestmöglichen Stand gebracht, um unsere Fahrer für ihre mühen zu belohnen und ihnen bestmögliche Bedingungen zu schaffen.
Alles wartete schon gespannt auf das letzte häulen der Motoren.
Und dann wie erwartet.
Gruber Franz 1ter in der TW 1600.
Denk Alexander 8ter (mit problemen).

Mühlbacher Matthias 4ter in derTW 2000.

Preiser Manfred 3ter in der Buggy 1600.

Mayerhofer Gerhard 4ter in Buggy 5000.
Fröschl Daniel 6ter in Buggy 5000.

Müllner Ewald 4ter in Buggy Allrad 1600.

Der W4 gratuliert allen Fahren aufs herrzlichste und wünscht ihnen weiterhinn beste Erfolge und unfallfreie Rennen.

Wir danken für eure Mithilfe, eure Unterstützung, eure Begeisterung und Einsicht und hoffen euch persöhnlich in Fuglau zum 4ten Lauf der Ö-Staatsmeisterschaft zu treffen und gemeinsam Spass und Aktion zu erleben..






"Heute ist "

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü