W4Racing - Motorsport der Extraklasse


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Herzogsdorf

Berichte 2012

Jede Menge Stockerlplätze für den W4


Am vergangenen Wochenende fand der 6. Staatsmeisterschaftslauf in Herzogsdorf (OÖ) statt.
Auch dieses Mal machten sich neun Fahrer des W4- Teams auf, um im schönen Mostviertel an den Start zu gehen. Laut Berichten der Fahrer die am Samstag anreisten, stellten wir uns auf einen sehr regnerischen, kalten Renntag ein. Anders als erwartet hatte der Wettegott ein einsehen und lies den ganzen Tag über die Sonne scheinen. Somit konnte eine Schlammschlacht verhindert werden.

Kurz gesagt: Es war ein spannendes Rennen und eine echte Herausforderung für unsere Fahrer.

In der Tourenwagenklasse bis 1600ccm holte
Christian Graf im Zeittraining den vierten Platz, den er im 1. Vorlauf auch verteidigte. Im 2. Lauf überraschte er uns mit einem Überschlag der aber Gott sei Dank glimpflich ausging. Im Finale ging er dann wieder an den Start und wurde Vierter

Auch
Gerhard Hahn kämpfte sich durch den Tag. Nach einem fünften Platz im Zeittraining und im 1. Lauf verbesserte er sich im 2. Lauf um einen Platz und wurde Dritter. Im Finale konnte er seinen Platz nach hartem Kampf verteidigen und wurde schlussendlich Dritter.

Auch
Christian Hahn "Hello Gocki" bei den Tourenwagen bis 2000ccm holte wieder mal sein rosa Gerät aus der Garage und fuhr im Zeittraining auf den guten zweiten Platz. Im 1. Vorlauf landete er durch einen Getriebeschaden auf dem vierten Platz. Da nur der zweite Gang blockiert war konnte er am weiteren Renngeschehen teilnehmen. Im Finale wurde er Vierter.


Bei den Buggies ging es wieder heiß her.
Manfred Preiser, der zurzeit Gesamtführender bei den Buggies bis 1600ccm, fuhr im Training auf den sehr guten ersten Rang und wurde in den weiteren Läufen Zweiter. Im Finale fiel er kurzzeitig hinter Reinhard Müllner auf den dritten Rang zurück, holte sich aber durch ein spektakuläres Überholmanöver den Platz zwei zurück und fuhr diesen auch ins Ziel.

Reinhard Müllner belegte im Zeittraining Platz drei, zog dann im ersten Lauf den anderen davon und führte die Truppe an bis er nach einem Dreher auf den vierten Platz zurückrutschte. Im zweiten Lauf machte er dann einen Platz gut und holte sich im Finale Platz drei.

Gerhard Mayerhofer (Buggies bis 4000ccm) fuhr ein konstantes Rennen im Mittelfeld. Nach einem dritten Platz im Zeittraining fiel er auf den vierten Platz zurück, konnte diesen bis ins Finale beibehalten und wurde somit Vierter.

Jürgen Hofer (Buggies Allrad 1600ccm) fuhr ein brillantes Rennen. Er holte sich beim Zeittraining Rang eins und war auch in den weiteren Läufen nicht mehr zu stoppen. Somit war ihm die Pol-Position in nach jedem Lauf sicher. Auch im Finale glänzte er mit einer spitzen Leistung und fuhr mit überlegenem Vorsprung als erster durchs Ziel
Herzliche Gratulation!!!

Sein Teamkollege
Ewald Müllner war dieses Mal auch nicht zu unterschätzen. Er verbesserte sich von Platz vier im ersten Lauf auf den dritten Platz im zweiten Lauf. Im Finale kämpfte er hart um Platz zwei, den er schlussendlich auch einsacken konnte.

Christian Huber in der großen Allradklasse fuhr ein gewohnt souveränes Rennen und holte sich am Ende des Tages den Sieg! Der zurzeit Gesamtführende konnte somit wieder wichtige Punkte sammeln. Herzlichen Glückwunsch dazu!

6 Stockerlplätze von 9 Fahrern können sich schon sehen lassen. Trotz schwieriger und heimtückischer Strecke zeigten unsere Jungs wieder einmal was sie auf dem Kasten bzw. unter der Haube haben und somit wurde das W4- Team im benachbarten Oberösterreich würdig vertreten.

Der nächste Staatsmeisterschaftslauf findet am
15./16. September in Pribice statt.

Wer die Teilnehmer der Staatsmeisterschaft mit ihren schnellen Boliden schon früher sehen will, kann kommendes Wochenende nach Großweißenbach zum Geländeslalom kommen!


"Heute ist "

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü