W4Racing - Motorsport der Extraklasse


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Pribice

Berichte 2012

Turbulentes Wochenende in Tschechien


Schon am Samstagnachmittag machten sich 9 Fahrer des W4-Racing Teams auf den Weg Richtung Tschechien - Pribice. Die Anreise war sehr regnerisch, dennoch konnte der Renntag mit Sonnenschein genossen werden.
In der Tourenwagenklasse bis 1600ccm dürfen wir einen neuen Fahrer begrüßen: Hahn Gerhard, aus Schweiggers, der beim MSV-Lohn Mitglied ist. Er zeigte am Sonntag hervorragende Leistungen und fuhr für den W4 einen Sieg nachhause!
Leider hatten nicht alle so viel Glück, das Wochenende war mit vielen Ausfällen seitens des W4-Team geprägt.

Während dem Zeittraining begann das große Sterben:

Bei Ewald Müllner, erstmals mit neuem Motor unterwegs, ist ein unerwartetes technisches Problem eingetreten und musste leider für den Rest des Tages zuschauen.

Auch für Reinhard Müllner lief es nicht wie gewünscht, gleich in der ersten Runde des Vorlaufes musste er wegen eines kapitalen Motorschadens aufgeben.

Das Pech hatte uns leider verfolgt dieses Wochenende. Auch Daniel Fröschl hatte im Zeittraining einen Getriebeschaden und musste sein Buggy somit stehen lassen für den restlichen Tag.

Unser neues Mitglied, Hahn Gerhard, konnte dagegen mit tollen Leistungen aufzeigen. Da er im Semifinale ausgeschieden war, musste er im Finale als Letzter ins Rennen gehen.
Doch er holte auf und passierte als Erster die Ziellinie.

Christian Graf plazierte sich trotz Reifenschaden auf Platz 5.

Daniel Ebner hatte ebenfalls mit einem Turboschaden zu kämpfen bei seinem Audi, konnte aber noch den 6. Platz holen.

Für unseren Preiser Manfred lief es dagegen sehr gut, er konnte alle 3 Läufe für sich entscheiden und holte den Sieg nachhause.

Auch Gerhard Mayerhofer fuhr ein konstantes Rennen und holte im Finale den hervorragenden 3. Platz.

Für unseren Hollabrunn-Sieger Christian Huber war es ein spannendes Rennen, zuerst hatte er im freien Training ein technisches Gebrechen, das aber wieder - dank vielen Helfern - behoben werden konnte. Im Finale, kurz vor Schluss, brach die Antriebswelle, aber er konnte noch den 2. Platz holen.

Es war ein imposantes Rennen, mit vielen Ausfällen. Daher freut es uns ganz besonders, dass wir mit zwei Siegen heimfahren konnten.

Herzliche Gratulation, ganz besonders an unsere Sieger!

Wir hoffen aber trotzdem, beim nächsten Rennen in Grafenbach wieder mit mehr Fahrern vertreten zu sein und freuen uns auf ein paar spannende Läufe.

Grafenbach: 02./03. Juni 2012



"Heute ist "

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü