W4Racing - Motorsport der Extraklasse


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Weinlandtrophy

Berichte 2013

Spannendes Saisonfinale in Hollabrunn


Alle Jahre wieder finden sich Fahrer in Hollabrunn ein letztes Mal zusammen um das heiß ersehnte Finalrennen zu bestreiten.
Auch heuer zog die beliebte Weinlandtrophy viele Fahrer von weit her in das Weinviertel, wo die strahlende Herbstsonne den gestrigen Renntag nahezu perfekt machte.
Zahlreiche Besucher kamen um ihre Bekannten zu unterstützen. Für Spannung sorgte neben einem großen Starterfeld auch die beliebte Steilkurve, wo den Zusehern viele aufregende Zweikämpfe geboten wurden.
Die Tourenwagenklasse bis 2000cccm musste wegen einem zu großem Starterfeld geteilt werden und nur die besten 13 durften an den weiteren Läufen teilnehmen.
Natürlich gab es wieder einige Überschläge und leider auch Ausfälle, aufgrund technischer Gebrechen. Für das W4-Racing Team waren 15 Fahrer am Start, darunter auch unsere Staatsmeister Ebner und Preiser. Daniel Ebner konnte sich auch im letzten Rennen als Sieger feiern lassen, darüber hinaus gab es noch fünf Stockerlplätze für unser Team.

Nun zum Rennverlauf in Hollabrunn:

Das letzte der Rennen der Saison ließ sich auch Vorjahres Staatsmeister Gerhard Hahn nicht entgehen. Er konnte mit seiner eindrucksvollen Fahrweise Platz drei im Vorlauf und Platz zwei im Semifinale holen. Nach einem langwierigen und mehrfach wiederholten Finallauf wurde er Dritter.
In der Gesamtwertung schaffte er es heuer auf Platz vier.
Teamkollege Robert Klein, mit seinem VW Golf, fuhr ein solides Rennen im Mittelfeld und belegte am Ende Rang sechs. Er reiht sich in der Gesamtwertung hinter Hahn auf Rang fünf.
Für Alexander Denk lief es leider nicht wie gewünscht. Er musste das Rennen frühzeitig abbrechen wegen technischer Probleme an seinem Opel Corsa.

Bei den Tourenwagen bis 2000ccm waren anfangs 16 Fahrzeuge am Start. Mittendrin unser Gocki mit rosa-Gefährt und Lukas Filip. Beide hatten leider mit Problemen an ihren Fahrzeugen zu kämpfen und mussten nach dem Vorlauf aufgeben. In der Gesamtwertung darf sich Lukas Filip über einen tollen fünften Platz freuen, direkt gefolgt von Christian Hahn auf Platz sechs.

Markus Ebner, Tourenwagen bis 4000ccm, fuhr zunächst ein solides Rennen und platzierte sich nach Vorlauf und Semifinale auf Platz fünf. Seine tolle Rennserie endet leider im Finale, nach einem Überschlag.

Staatsmeister Daniel Ebner startete mit der schnellsten Trainingszeit in den Tag. Er behielt seinen ersten Platz und siegte auch im Rennen Nummer neun.

Auch Manfred Preiser punktete zunächst mit Platz eins nach dem Zeittraining. Nach drei tollen Läufen, hatte er im Finale leider Pech und wurde Dritter.
Teamkollege Reinhard Müllner belegte zunächst Platz sieben im Vorlauf. Nach dem Semifinale wurde er Vierter und beendete das Finale mit Platz sieben. Er darf sich in der Gesamtwertung über Platz vier freuen.

Daniel Fröschl kann auf die gestrige Leistung sehr zufrieden sein. Er platzierte sich nach dem Zeittraining auf Platz drei, es folgten die Plätze fünf und vier. Im Finale konnte er den dritten Platz für sich entscheiden. In der Gesamtwertung belegt Daniel Fröschl den undankbaren vierten Platz.
Emanuel Fröschl hielt sich eher im hinterem Feld auf und beendete das Rennen mit Platz sechs.

Auch Ewald Müllner hatte eine schnelle Trainingszeit und platzierte sich anschließend im Vorlauf und Semifinale auf Rang vier und fünf. Am Ende wurde er Rang sechs. Nach einer anfangs verpatzen Saison, darf er sich trotzdem als Gesamtdritter feiern lassen.

In der großen Buggy Allradklasse sorgten die Buggies für spektakuläre Szenen. Darunter Christian Huber, der die drittschnellste Trainingszeit holte. Danach folgten die Plätze zwei und fünf. Am Ende durfte er sich doch noch über einen dritten Platz freuen.
Jakob Grün platzierte sich zunächst auf den vierten Platz im Vorlauf. Leider hatte er mit der Schaltung Probleme und musste nach diesem Lauf das Rennen beenden. Er schaffte heuer den vierten Platz in der Gesamtwertung.

Das W4 Racing Team bedankt sich bei allen Fahrern und Fans für die erfolgreiche Saison 2013.
Gebührend gefeiert wird am 9. November in Wörterberg bei der Staatsmeisterschaftsfeier



"Heute ist "

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü